Neues aus Hokkaido

…jeden Samstag stehst Du auf dem Wochen- oder im Supermarkt und fragst Dich : Was essen wir am Wochenende…?

…Frisches & Rundes…

…alles klar – los gehts…

…dann wollen wir mal – angesagt ist (wie immer) rezeptfreies freestyle-cooking.

Zuerst wird der kiloschwere Kürbis…

vom Innenleben befreit… schön wenn dann die Waage auch die aktuelle Uhrzeit anzeigt. (ich weiss, was es bis Mittwoch nächster Woche zu Essen gibt)

…diese vorwitzigen drei Kerne dürfen im Frühling zum Keimen auf die warme Fensterbank.

Next Step : den hohlen Kürbis mit Deckel drauf bei 180 Grad für ca 25 Minuten in den Ofen verbannen. In der Zwischenzeit Hackfleisch zusammen mit sehr klein geschnippeltem Kürbis anbraten bis es „durch“ ist. Zwiebeln fein würfeln und anschwitzen bis sich die berühmten Röstaromen bilden. Knoblauch fein schneiden.Tomaten und halbe Paprika klein würfeln – zusammen mit Tomatenmark zum Hackfleisch geben, nach 5 minütigem köcheln 3 Esslöffel Creme Fraiche, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben, mit (Cayenne)Pfeffer und Salz abschmecken. (je nach Gusto auch mit frischen Kräutern aus dem Garten verfeinern – heute war Thymian dran)

Den Kürbis aus dem Ofen holen, Hackfleischmasse einfüllen, dabei schichtweise Fetakäse reinbröseln und wieder ab damit (Deckel drauf) für 20-25 Minuten und 180 grad in den kuschelig warmen ofen …

…in between… im Ofen „vorgetrocknete“ Toastbrotscheiben mit frischem Knoblauch einreiben.

Rosmarin sehr fein hacken, in gutem Olivenöl baden und diese Mischung nach ca 5 Minuten mit einem Pinsel großzügig auf den Knoblauchtoastscheiben verteilen. Ein paar Minuten, bevor der Kürbis fertig ist, die Toasts in den Ofen legen und leckerkross bräunen… (zum Rosmarinbrot backen war ich heute einfach zu faul)

…und…

….lecker, wa ???

Der restliche Paprika dient als Toastbrothalter und wird sooo mit weggesnackt…

Der Kürbis kann mit Schale gegessen werden.

Kochen mit Smartphone – Ich glaube, wenn ich mich bei diesen Handyfotos noch um eine relativ gute Ausleuchtung kümmern würde, käm ich niiiiie zum essen….

Viel Spass beim Nachkochen… oder auch nich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.